Carmen Gastspiel

Carmen Gastspiel

Zum Weinen.
Zum Träumen.
Zum Sterben schön.

Kann man eine große Oper auch ganz anders aufführen – näher am Publikum und näher am ursprünglichen Inhalt? Man kann, wenn man Elsa García Tárraga heißt. Die spanische Sängerin bringt „Carmen“ in Kooperation mit der Theaterkantine ganz neu auf die Bühne: nur mit Klavier, vier Sängern und einem Erzähler.

 

Eine Produktion der Komischen Oper am Rhein und der Theaterkantine.

Musik:   Georges Bizet
Regie:   Mario Tomás López
Lichtdesign:   Philippe Waldecker

Das Stück kennen Sie doch noch: Die heißblütige Zigeunerin Carmen aus Sevilla führt den Soldaten Don José ins Verderben – und bezahlt dafür mit dem Leben. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Denn „Carmen“ ist auch die Geschichte einer emanzipierten Frau. Die aus dem Teufelskreis von Armut und Gewalt ausbrechen will. Die Freiheit über alles liebt. Und die Männer nur so lange, bis der nächste kommt… In unserer Aufführung zeigen wir Carmen in allen Facetten.

Gesungen wird auf Französisch, und die Dialoge sind auf Deutsch. Denn es gibt ja Viktor, den Erzähler, der vieles erklärt, aber auch in die Handlung eingreift. Das ist hinreißend komisch, etwa wenn er Carmen vor ihrem Schicksal retten möchte… Lust auf eine Oper, die zum Sterben schön gesungen und von Viktor höchst lebendig erzählt wird?

Für Frauen, die schon mal mit dem Feuer spielen. Für Männer, die Eifersucht kennen. Und für alle, die Tapas und Vino mögen. Und zwar soviel, wie Sie mögen. Nach dem Stück treffen wir uns im Foyer. Zum Essen, Trinken und Plaudern. Flamenco gibt’s auch. Kommt Ihnen spanisch vor? Hingehen!

Am 28.04.2020 spielen für Sie:

Carmen:            Elsa García Tárraga
Don Jose:          Guillermo Valdes
Erzähler/Viktor:   Rüdiger Fabry
Micaela:           Mine Yücel
Escamillo:         Michael Terada
Eine Tänzerin:     Andrea Stegmaier

Klavier/Musikalische Leitung:   Julio G. Vico

 

Am 29.04.2020 spielen für Sie:

Carmen:            Elsa García Tárraga
Don Jose:          Guillermo Valdes
Erzähler/Viktor:   Rüdiger Fabry
Micaela:           Mine Yücel
Escamillo:         Michael Terada
Eine Tänzerin:     Andrea Stegmaier

Klavier/Musikalische Leitung:   Julio G. Vico

Unsere Tapas aus Sevilla:

Rauchmandeln und grüne Oliven
Pimientos de padron
Crostini mit Sardellenbutter oder Guacamole

Frisches Brot
Aioli
Manchego, Serrano, scharfe Paprikasalami
Tortilla
Krosse Hähnchenbollen mit scharfem Paprika-Tomaten-Dip
Junger Spinatsalat mit Granatapfelkernen und Artischocken
Gambas geschwenkt in Knoblauch und Dill

Flan de Huevo, so eine Art Crema Catalana

Wie schön, sich möchten nachkochen. Was darf’s sein? Einfach anklicken und ausdrucken!

Tapas aus Sevilla

Flan de Huevo

Sie brauchen eine Postkarte vom Stück?

Hier ist sie!

Einfach ausdrucken, falten, fertig!

Einlass: 19.00 Uhr
Oper: 19:30 – 21:30 Uhr inkl. Pause nach dem 2. Akt
Ende: 23 Uhr

Preis: 65,00 € inklusive Tapas und Getränken

Zu trinken gibt es Prosecco, Orangensaft, Wasser, Weiß- und Rotwein, an der Kaffeebar Espresso Cortado und verschiedene Digestive.

 

weitere Infos: komischeoperamrhein.de