Werdet eine Patentante!

Eine Patentante – und natürlich auch ein Patenonkel – übernimmt Verantwortung – ohne eine konkrete Gegenleistung. Und so wollen wir es auch für die Theaterkantine anregen. Durch die Corona-Schutzregeln kann die Theaterkantine nur 50 statt vorher 108 Zuschauer bespielen und bewirten. Trotz einem zusätzlichen Spieltag wird dadurch die Zahl der maximal möglichen Gäste halbiert. Wie man sich leicht ausrechnen kann ist so ein wirtschaftlicher Betrieb nicht möglich. Als Fans und Freunde der Theaterkantine möchten wir aber, daß es dieses tolle Theater auch „nach Corona“ gibt. Staat und Stadt können nicht alles stemmen – daher: packen wir es selber an!… weiter

Corona-Schutz-Regeln

Liebe Gäste,Sie können wieder zu uns ins Theater kommen! Auf 700 qm Grundfläche werden wir mit Ihnen und weiteren 50 Gästen gemeinsam sehr vorsichtig sein. Folgende Regeln müssen wir beachten: Am Eingang desinfiziert jeder seine Hände. An der Kasse gibt es Wartepositionen in 2 m-Abständen. Alle tragen einen Mund-Nasen-Schutz, nur am reservieren Platz im Foyer, im Theater und im Speisesaal dürfen Sie ihn ablegen. Gruppen und Paare sitzen im Foyer, im Theater, im Speisesaal mindestens 1,5 m auseinander. Alle anwesenden Haushalte werden erfasst und die Kontaktdaten für vier Wochen gespeichert. weiter

H@usbesuche

H@usbesuche sind das Einzige was Rosa und Viktor zu Pandamiezeiten noch unternehmen dürfen. Aber wie fühlt sich das für Rosa an?… weiter

18 Jahre Internet

Nun 18 Jahre ist es her, da erblickte die Theaterkantinen-Webseite das Licht des World Wide Webs. Vieles hat sich seitdem getan und heute ist sie endlich volljährig geworden. Mit diesem Rückblick feiern wir unsere neue/alte Webseite! 2002 2003 2004 2006 2010 2020… weiter

Pandamie-Update No.1

Liebe Freunde, die letzte Vorstellung am 14. März: Seitdem ist viel passiert. Die Theaterkantine in Zeiten der Pandamie!… weiter

Warum heißt Rosa eigentlich Rosa?

Rosa heißt ja eigentlich auch Heike… Im Januar 2000 sollte ein Traum von Heike in Erfüllung gehen: Endlich ein Stück spielen, in dem sie von sich erzählen kann. Von all dem, was sie schon so lange bewegt, worüber sie so wenig spricht: Über ihre Sehnsucht… Thomas aus der Schweiz, mit dem sie Kindertheater spielt – Könige, Trolle, Wassertropfen, wilde Putzfrauen – ist schon länger ihr bester Freund und gerne dabei. Der Probenraum ist in der Ratherstraße 49 im alten Rheinmetallgelände in der verlassenen Kantine. An der Tür steht Kantine und ab jetzt schließen sich beide Abend für Abend ein. weiter